normale Schriftgrere Schriftkleinere Schrift
Gemeinde Hildrizhausen
Asiatischer Laubholybockkaefer

 ALB Informationen

Bundestagswahl 2017

Wahlschein
Bundestagswahl 2017  width=online beantragen

Ortsplan

Ortsplan

Liste anzeigen:

Gewerbe

Gewerbe eintragen

Benutzername:

Passwort:


Passwort vergessen?

Öffnungszeiten

Montag-Freitag:
09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag:
16.30 Uhr - 18.30 Uhr
und nach telefonischer
Vereinbarung

Kontakt

Rathaus Hildrizhausen
Herrenberger Straße 13
71157 Hildrizhausen
Fon: 07034 / 9387-0
Fax: 07034 / 9387-40
Gewerbe | Detailansicht Gewerbe

Detailansicht Gewerbe

ArteViva


Geschäftsführer:

Christl Schneider


Ansprechpartner:

Christl Schneider


Strasse:

Falkentorstraße 27


PLZ, Ort:

71157 Hildrizhausen


Telefon:

07034-4235


Fax:

07034-942290


E-Mail

arteviva2004@yahoo.de



Beschreibung:
Künstlerische Vita

Christl Schneider
1951 in Bretten/Karlsruhe geboren
Verheiratet – 3 Töchter


1976 begann sie mit Hinterglasmalerei im Jugendstil und dem Gestalten von Puppenköpfen und Puppen. Sie lernte das Modellieren bei Hildegard Günzel. Die Ausbildung zur Handpuppenspielerin an der Hohnheimer Schule bei Claus Gräwe haben ihr zusätzliche kreative Bereiche erschlossen. Von 1991 bis 1998 war sie mit Partnerin mit ihrem Hildrizhausener Handpuppentheater aktiv.
Ihre Vorliebe gehört jedoch der Malerei – überwiegend in Aquarell und Öl- und der Skulptur. Vorbilder findet sie in der klassischen Moderne.
Die Motive und Themen die Christl Schneider in ihren Arbeiten darstellt, werden von Ereignissen, von Aufenthaltsorten, von Erlebnissen und Emotionen beeinflusst. Ihre Bilder und Skulpturen sind wie ein Spiegel, der die innere und äußere Welt von Menschen, Landschaften und Gegenstände reflektiert. Das Spektrum ihrer Arbeiten reicht von realen, abstrakten bis hin zu surrealen Darstellungen. Liebe zum Ausdruck und Phantasie im Detail sind Verpflichtung. Nichts ist unmöglich. Der Betrachter soll nicht in starres, vorgefertigtes Denken gezwängt werden – er soll seiner eigenen Phantasie einbringen können.
Kunst bietet die Chance dem Beschauer Augen und Herz zu öffnen.
Durch ihre intensive Beschäftigung mit der Anthroposophie fand sie für sich neue Wege zur Kunst und der Wirkung von Farben. Mit der Logik und Faszination der Farben, gesehen durch das Prisma und dargestellt in Goethes Farbenkreis, setzt sie sich intensiv auseinander. Neben ihrer eigenen künstlerischen Arbeit reifte in ihr der Wunsch Kunst und Farben mit heilenden therapeutischen Wirkungen zu verbinden. Ihre Ausbildung zur Kunst-Therapeutin hat sie 2002 erfolgreich abgeschlossen. Es folgten verschiedene Praktika in Deutschland und der Schweiz.
Seit 1998 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin.
Kunst beeinflusst und deshalb übernimmt jeder Künstler Verantwortung. Kunst kann heilend wirken. Heilende Kunst und künstlerisches Heilen sind nicht voneinander zu trennen.
So gesehen ist in der Malerei die Ausbildung nie abgeschlossen – es ist ein fortdauernder Reifeprozess – ein Weg.

sCHneider 2008