normale Schriftgrere Schriftkleinere Schrift
Gemeinde Hildrizhausen
Asiatischer Laubholybockkaefer

 ALB Informationen

Bundestagswahl 2017

Wahlergebnis
Bundestagswahl 2017  width=aus Hildrizhausen anzeigen

Ortsplan

Ortsplan
zum aktuellen Notdienstkalender  Notdienstkalender

Öffnungszeiten

Montag-Freitag:
09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag:
16.30 Uhr - 18.30 Uhr
und nach telefonischer
Vereinbarung

Kontakt

Rathaus Hildrizhausen
Herrenberger Straße 13
71157 Hildrizhausen
Fon: 07034 / 9387-0
Fax: 07034 / 9387-40

Jugendschutz aktuell

Unser Thema heute:

Rauchen von Jugendlichen

Bild

Durch das "Gesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens" vom 20.07.2007 hat der Deutsche Bundestag auch eine wichtige Änderung im Jugendschutzgesetz vorgenommen:
Die Wörter "unter 16 Jahren" in § 10 des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) wurden gestrichen, so dass seit dem 1. September 2007 ein absolutes Rauchverbot für Kinder und Jugendliche in Gaststätten, Verkaufsstellen und allgemein in der Öffentlichkeit besteht. Ebenfalls neu: Seit 01.09.2007 dürfen Tabakwaren nicht mehr an Kinder und Jugendliche verkauft werden.

Was bedeutet das? Auf öffentlichen Festen, in Gaststätten, Kneipen, auch auf öffentlichen Plätzen, Straßen o.ä. dürfen Jugendliche nicht mehr rauchen. Selbstverständlich gilt dieses Gesetz auch an und in Jugendräumen, d.h., es ist ein komplettes Rauchverbot für Jugendliche unter 18 Jahren!

Wer entgegen der gesetzlichen Bestimmung Tabakwaren an Kinder und Jugendliche abgibt oder Kindern oder Jugendlichen das Rauchen in der Öffentlichkeit gestattet, kann mit einer Geldbuße belegt werden.


Ebenfalls wichtig:
Ein "Elternprivileg", also eine Entscheidung der Eltern, den Kindern oder Jugendlichen das Rauchen in der Öffentlichkeit doch zu erlauben, gibt es nicht!

 

Tipps für Eltern:

  • klären Sie Ihr Kind über die gesundheitlichen Folgen des Rauchens auf.
  • Beurteilen Sie das Rauchen auch von Klassenkameraden oder Freunden eindeutig. Seien Sie stolz auf Ihr Kind, wenn es das Rauchen anderer ablehnt.
  • Verbieten Sie bei Ihnen zu Hause das Rauchen eindeutig: "Wir unterstützen das Rauchen nicht!"
  • Wenn Sie selbst rauchen, erklären Sie Ihrem Kind, dass das Rauchen Ihnen nicht zu mehr Beliebtheit geholfen hat, sondern nur zur Sucht. Sie können Ihrem Kind auch erklären, wie schwer es ist, wieder aufzuhören. Rauchende Eltern gewinnen an Glaubwürdigkeit, wenn sie zeigen, dass Rauchen für sie ein Problem ist.

 


 jugendschutz aktuell - jugendschutz aktuell - jugendschutz aktuell