normale Schriftgrere Schriftkleinere Schrift
Gemeinde Hildrizhausen
Asiatischer Laubholybockkaefer

 ALB Informationen

Bundestagswahl 2017

Wahlergebnis
Bundestagswahl 2017  width=aus Hildrizhausen anzeigen

Ortsplan

Ortsplan
zum aktuellen Notdienstkalender  Notdienstkalender

Öffnungszeiten

Montag-Freitag:
09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag:
16.30 Uhr - 18.30 Uhr
und nach telefonischer
Vereinbarung

Kontakt

Rathaus Hildrizhausen
Herrenberger Straße 13
71157 Hildrizhausen
Fon: 07034 / 9387-0
Fax: 07034 / 9387-40

Gemeindeentwicklungsplan 2015

Entstehungsprozess

Der Gemeinderat beschäftigte sich über zwei Jahren mit dem Thema „Gemeindeentwicklungsplanung“.
(Gemeindeentwicklungsplan 2015 zum download)

Nach der Beauftragung der Kommunalentwicklung LEG Baden-Württemberg GmbH im Januar 2001 wurde zunächst im März 2001 eine umfassende Bürgerumfrage bei allen Haushalten durchgeführt. Der Gemeinderat hat Ende April 2001 bei einer Klausurtagung erste Festlegungen – unter anderem auch auf der Basis der Bürgerumfrageergebnisse – getroffen. Diese wurden im Juni 2001 der Bürgerschaft vorgestellt. Es schloss sich ein Prozess der offenen Bürgerbeteiligung an, aus dem sich der Arbeitskreis „Lokale Agenda“ entwickelte. Die Ergebnisse der offenen Bürgerbeteiligung wurden der Bevölkerung im März 2002 vorgestellt. Der Gemeinderat beschäftigte sich in einer weiteren Klausurtagung im Juni 2002 mit einer detaillierten Erstellung des Gemeindeentwicklungsplanes unter Beachtung der Anregungen des Arbeitskreises „Lokale Agenda“ und der aktuellen Entwicklungen in den einzelnen Bereichen. Im November 2002 schließlich wurden im Rahmen einer dritten Klausurtagung die Leitbilder und Ziele ausformuliert sowie Maßnahmen und Projekt auch vor dem Hintergrund einer realistischen Umsetzung und Finanzierung in eine zeitliche Reihenfolge mit drei Prioritätszeiträumen gebracht.

Inhalt

Während des kompletten Prozesses wurden vielfältige und umfassende Themen, die in folgende Bereiche strukturiert wurden, bearbeitet:

• Wohnen – Siedlung – Landschaft
• Wirtschaft – Arbeit – Einzelhandel
• Öffentliche Infrastruktur – Freizeit – Kultur – Soziales
• Verkehr – Fremdenverkehr – Naherholung
Als Ergebnis dieses Prozesses wurde der Gemeindeentwicklungsplan 2015 abschließend erstellt.
Dieser soll als roter Faden sowie Handlungsgrundlage bei zukünftigen Entscheidungen des Gemeinderates dienen und er wurde insofern vom Gemeinderat als Selbstbindungsplan beschlossen, der das kommunalpolitische Handeln bestimmt.

Der Gemeindeentwicklungsplan 2015 zeichnet sich durch seine konkrete Form, aber auch durch seine realistische Angehensweise und entsprechende Umsetzungsvorschläge in Bezug auf die einzelnen Themenfeldern aus.
Insofern kennzeichnet seine Verabschiedung eine wichtige Weichenstellung für die zukünftige Entwicklung der Gemeinde Hildrizhausen.

Bei der Erarbeitung des Gemeindeentwicklungsplanes 2015 war unter anderem der Aspekt der Bürgerbeteiligung sehr wichtig. Hierzu dienten vor allem die Bürgerumfrage im März 2001, aber auch die Ideen des Arbeitskreises „Lokale Agenda“.