normale Schriftgrere Schriftkleinere Schrift
Gemeinde Hildrizhausen
Asiatischer Laubholybockkaefer

 ALB Informationen

Bundestagswahl 2017

Wahlschein
Bundestagswahl 2017  width=online beantragen

Ortsplan

Ortsplan
zum aktuellen Notdienstkalender  Notdienstkalender

Öffnungszeiten

Montag-Freitag:
09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag:
16.30 Uhr - 18.30 Uhr
und nach telefonischer
Vereinbarung

Kontakt

Rathaus Hildrizhausen
Herrenberger Straße 13
71157 Hildrizhausen
Fon: 07034 / 9387-0
Fax: 07034 / 9387-40

Bericht über die Gemeinderatssitzung vom 24. November 2015


Anschaffung einer neuen Dienstbekleidung für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr

Bürgermeister Schöck erläuterte, dass die bisherige Dienstbekleidung der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr zu großen Teilen über 30 Jahre alt ist. Dabei handelt es sich um die Ausgehuniform der Feuerwehr und nicht um die Bekleidung für Feuerwehreinsätze.  Die Uniform besteht aus Sakko, Hose, Schirmmütze, Hemd, Krawatte, Gürtel sowie Dienstgradabzeichen.

Einer beiliegenden Anlage war die betreffende Feuerwehr-Dienstbekleidung für Damen und Herren nach der entsprechenden neuen Verwaltungsvorschrift in Baden-Württemberg zu entnehmen.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr haben in diesem Zusammenhang bei mehreren Anbietern entsprechende Angebote eingeholt und sich für die Beschaffung bei der Firma Ziegler/Bäuerle entschieden. Bei der Firma Ziegler handelt es sich um einen Ausstatter für Feuerwehrfahrzeuge sowie Zubehör und bei der Firma Bäuerle um eine Schneiderei. Die Beteiligung einer Schneiderei hat den Vorteil, dass bereits bei der Bestellung die genauen Maße der Feuerwehrangehörigen von Fachleuten aufgenommen werden und somit Fehllieferungen nahezu ausgeschlossen werden können.

Neben den rund 49 Aktiven der Feuerwehr sollen auch 12 Mitglieder der Altersabteilung mit neuen Uniformen ausgestattet werden. Im Haushalt wurden hierfür insgesamt 25.000 €, verteilt auf die Jahre 2015 und 2016, finanziert. Das vorliegende Angebot liegt somit im Rahmen dieses Budgets. Die Anprobe mit dem größten Teil der Feuerwehrangehörigen wurde bereits Anfang November durchgeführt. Dadurch sollte die Auslieferung der neuen Uniform bis zur nächsten Hauptversammlung im Februar 2016 gewährleistet sein.

Nach der Beantwortung einer Rückfrage zur Möglichkeit einer (eventuell sogar landesweiten) Beschaffung zusammen mit anderen Kommunen, die jedoch aus der Sicht der Verwaltung eher schwierig ist, zumal es verschiedene Varianten der Dienstkleidung gibt, wurde einstimmig beschlossen:

Der Auftrag zur Lieferung einer neuen Dienstbekleidung für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr wird an die Firma Ziegler/Bäuerle, Leonberg, zum Angebotspreis in Höhe von 20.886,83 € (brutto) vergeben. Der Angebotspreis kann sich noch geringfügig nach oben erhöhen, da noch nicht alle Feuerwehrmitglieder bei der Anprobe waren und sich bei den Schulterklappen noch zusätzliche Kosten in der Größenordnung von 200 € bis 300 € ergeben können.


Bausache:
Errichtung eine Schuppenanlage, Gewann „Gehrnäcker“ (Flurstücks-Nr. 2403/1)

Das gemeindliche Einvernehmen gemäß § 36 BauGB zu den notwendigen Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes „Schuppengebiet Gehrnäcker“ bei diesem Vorhaben der Gemeinde auf dem Grundstück mit der Flurstücks-Nr. 2403/1 im Gewann „Gehrnäcker“ nach § 31 BauGB wurde einstimmig erteilt.


Verschiedenes – Bekanntgaben – Anfragen

Der Vorsitzende gab bekannt, dass in der nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung am 27. Oktober 2015 keine Beschlüsse gefasst wurden.