normale Schriftgrere Schriftkleinere Schrift
Gemeinde Hildrizhausen
Asiatischer Laubholybockkaefer

 ALB Informationen

Bundestagswahl 2017

Wahlergebnis
Bundestagswahl 2017  width=aus Hildrizhausen anzeigen

Ortsplan

Ortsplan
zum aktuellen Notdienstkalender  Notdienstkalender

Öffnungszeiten

Montag-Freitag:
09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag:
16.30 Uhr - 18.30 Uhr
und nach telefonischer
Vereinbarung

Kontakt

Rathaus Hildrizhausen
Herrenberger Straße 13
71157 Hildrizhausen
Fon: 07034 / 9387-0
Fax: 07034 / 9387-40

Gebührenordnung Turn- und Festhalle

§ 1

Für die Benutzung der Turn- und Festhalle werden Gebühren nach den folgenden Bestimmungen erhoben.

§ 2 Gebührenschuldner

Zur Zahlung der Gebühren ist der Antragsteller, der Veranstalter, der Benutzer verpflichtet. Mehrere Gebührenschuldner haften als Gesamtschuldner.

§ 3 Hallenverträge

Verträge über die Nutzung der Turn- und Festhalle werden nur mit örtlichen Vereinen bzw. Organisationen (Feuerwehr, DRK, Kirchen) abgeschlossen. Private oder sonstige Veranstalter können keinen direkten Vertrag mit der Gemeinde abschließen.

§ 4 Höhe der Benutzungsentgelte

  1. Grundgebühren für eine Einzelveranstaltung:
    1. Hallendrittel bei der Küche 50,-- €
    2. Hallendrittel Küche + Mitte 100,-- €
    3. Alle Hallendrittel zusammen bzw. Hallendrittel Bühne i.V.m. der Küche 150,-- €
    4. Bühne 15,-- €
  2. Nebenkosten:
    1. Heizung, Lüftung, Wasser 50,-- €
    2. Reinigung für ein Hallendrittel / WC / Foyer 30,-- €
    3. Reinigung zusätzliche zwei/drei Hallendrittel 20,-- €
    4. Schankraum / Kühlanlage / Zapfanlage 40,-- €
    5. Küche (ohne Speisenzubereitung) 40,-- €
    6. Küche (mit Speisenzubereitung) 60,-- €
    7. Lautsprecheranlage 10,-- €
    8. Brandwache je Person und Stunde 9,-- €
    9. Sanitätswache je Person und Stunde 9,-- €
    10. Hausmeister je angefangene halbe Einsatzstunde 10,-- €
    11. Abfallgebühren je 120 l – Eimer 8,50 €
    12. Stromkosten: Grundpreis / Tag 15,-- €
    13. Kostenersatz für fehlende oder beschädigte Ausstattungs-
      gegenstände der Küche entsprechend einer separaten Preisliste 
    14. Kostenersatz für fehlendes oder beschädigtes Mobiliar
      entsprechend einer separaten Preisliste 
  3. Bei zweitägigen Veranstaltungen werden für den zweiten Tag folgende Gebühren zusätzlich erhoben:
    - 50 % der Grundgebühren und 50 % der Nebenkosten nach 2.1
    - Hausmeisterstunden
    - Brand / Sanitätswache
    - Stromkosten
  4. Für übermäßige Verschmutzungen wird ein Zuschlag entsprechend dem tatsächlichen Aufwand erhoben. Bei Veranstaltungen mit deutlich erhöhtem Stromverbrauch (zum Beispiel durch Verstärkeranlagen für Musikkonzerte) wird der tatsächliche Verbrauch abgerechnet.

§ 5 Befreiungen

  1. Für den sportlichen Übungsbetrieb, für Blutspendenaktionen des DRK sowie für Veranstaltungen von Jugendabteilungen werden keine Benutzungsgebühren erhoben. Verbandsspiele und sportliche Turnierveranstaltungen örtlicher Jugendmannschaften werden ebenfalls nicht abgerechnet.
  2. Allen örtlichen Vereinen und Organisationen deren Zweck nicht in der Gewinnerzielung besteht, wird die Grundgebühr nach § 4 Abs. 1 für die erste Veranstaltung im Jahr erlassen.
  3. Für Vereine mit mehr als 400 Mitgliedern gilt die Regelung des Abs. 2 auch noch für die zweite Veranstaltung im Jahr.

§ 6 Entstehung, Fälligkeit

  1. Die Gebührenschuld entsteht für Veranstaltungen mit deren Genehmigung, im übrigen mit dem Betreten der Turn- und Festhalle.
  2. Die Gebühren sind innerhalb einer Woche nach Rechnungserteilung zur Zahlung fällig. Die Gemeinde ist berechtigt, eine Vorauszahlung in Höhe der voraussichtlichen Gebühr sowie eine Sicherheitsleistung zu erheben. Die Vorauszahlung ist spätestens eine Woche vor der Veranstaltung zur Zahlung fällig.
  3. Macht der Veranstalter von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch, so sind bei einem Rücktritt mindestens 4 Wochen vor der Veranstaltung 10 %, bei einem späteren Rücktritt 25 % des im Vertrag vereinbarten Benutzungsentgelts zu entrichten.

§ 7 Auskunftspflicht

Der Gebührenschuldner ist verpflichtet, die zur Festsetzung der Gebühr erforderlichen Angaben wahrheitsgemäß und vollständig zu machen.

§ 8 Inkrafttreten

Die Gebührenordnung tritt am 01. Juli 2013 in Kraft.